Dr. Andreas Leo Faulstich © 08.09.2010, Update 11.09.2010

Krebszellen mögen keine Himbeeren

Schokolade, Rotwein und Tomaten schützen vor Krebs

Buch: Krebszellen mögen keine Himbeeren
Buch-Tipp bei Amazon.de

In ihrem schönen Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren" empfehlen Prof. Dr. med. Richard Béliveau und Dr. med. Denis Gingras leckere und gesunde wissenschaftlich bestätigte Lebensmittel zur Krebs-Vorbeugung und Unterstützung der Krebs-Therapie.

Nach wissenschaftlichen Studien ist ein großer Teil des Krebsrisikos durch das eigene Verhalten kontrollierbar: Die Ernährung ist mit 30% neben dem Rauchen (30%) einer der Haupt-Risikofaktoren für Krebs.

Wer mehr gesunde Nahrungsmittel konsumiert, kann sein Krebsrisiko senken.

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen

Krebs ist eine der häufigsten Todesursachen neben Herzkrankheiten und Kreislauferkrankungen, Übergewicht und Lebensmittelvergiftungen, die auch von der Ernährung abhängen. Außerdem sterben viele Menschen infolge des Konsums von Zigaretten, Alkohol und anderen Drogen. Auch Infektionen sind häufige Todesursachen. Unfälle sind seltener. Katastrophen und Verbrechen haben nur geringe Bedeutung.

82% des Krebs-Risikos kann man selber beeinflussen

Wie kann man sich vor Krebs schützen? Professor Béliveau zeigt, dass die individuelle Lebensweise den größten Einfluss auf das eigene Krebs-Risko hat:

Die Vermeidung von Krebs-Risiko-Faktoren verbessert außerdem die Gesundheit (in anderen Bereichen), Fitness und Lebensqualität.

18% des Krebs-Risikos kann man kaum beeinflussen

Essen und Trinken gegen Krebs

Bestimmte Lebensmittel wirken vorbeugend gegen Krebs, manche auch noch nach Ausbruch der Krankheit. Viele helfen gleichzeitig auch Infektionen, Herz-Kreislauferkrankungen und Übergewicht zu verhindern.

Prof. Béliveau und Dr. Gingras informieren, welche Lebensmittel gegen Krebs wirken und wie stark. Sie zitieren die Anzahl und Eindeutigkeit der entsprechenden wissenschaftlichen Studien. Und sie geben Tipps in welcher Qualität und Menge man diese Nahrungsmittel konsumieren sollte.

»Eine abwechslungsreiche Ernährung mit viel Obst und Gemüse, verbunden mit einer Kontrolle der Kalorien-Zufuhr zur Vermeidung von Übergewicht, bildet eine einfache und wirkungsvolle Methode, um das Risiko einer Krebserkrankung entscheidend zu reduzieren.«

Nahrungsergänzungsmittel sind kein vollwertiger Ersatz für gesunde Nahrung.

Liste der Nahrungsmittel, die vor Krebs schützen

Die folgenden im Buch empfohlenen Lebensmittel helfen gegen Krebs und andere Krankheiten:

Ein schönes und nützliches Gesundheits-Buch

Das großformatige Buch mit schönen und appetit-machenden Bildern ist sehr gut lesbar und übersichtlich gestaltet. So kann man sich schnell informieren oder ausführlich schmökern. Man lernt viel über Ernährung und Gesundheit, und findet die Motivation und Anregung für gesundes Essen und Lebensfreude.

Fazit: Das Buch "Krebszellen mögen keine Himbeeren" hat meine volle Empfehlung: sehr gut
(Buchbesprechung, Buchkritik, Buchempfehlung).

Meine Tipps zur Krebsvorsorge

Krebs-Früherkennung: Sie können Ihr Krebs-Risiko weiter reduzieren, indem Sie bei chronischen Schmerzen oder anderen länger andauernden Beschwerden und beim geringsten Krebs-Verdacht einen kompetenten Facharzt aufsuchen und auf eine gründliche Diagnostik bestehen. Falsche und späte Diagnosen sind leider häufig.

Raucher: Als Raucher sollten Sie Ihre Sucht mit allen Mitteln bekämpfen, weil Sie sonst 10 bis 20 Lebensjahre plus einige Jahre Gesundheit verlieren. Wenn Sie Ihre Sucht nicht unter Kontrolle kriegen, konsultieren Sie unbedingt einen Psychiater, einen Psychologen oder eine spezialisierte Klinik: Fragen Sie nach Therapie-Angeboten gegen Nikotinsucht.

Alkohol: Ich bezweifle, dass die Vorteile des Alkohol- oder Rotweinkonsums die Nachteile überwiegen: Für mich selber bemerke ich schon bei geringen Mengen, größere Müdigkeit und geringere geistige Leistungsfähigkeit und am nächsten Tag Abgeschlagenheit. Außerdem fällt mir die Kontrolle der Trinkmenge schwer, wenn ich zu Hause einen Alkoholvorrat habe. Deshalb meide ich die Bevorratung und den Konsum von Alkohol und trinke nur sporadisch mal ein alkoholisches Getränk in Gesellschaft von Freunden. Dann natürlich auch gerne mal ein Glas Rotwein.

Mehr Tipps von AlfaFox.info

Saufen wollen sie alle, aber sterben will keiner.   Sebastian Kneipp

http://alfafox.info   © 08.09.2010   Andreas Leo Faulstich
Nach bestem Wissen und Gewissen, aber ohne Gewährleistung.

Lock & Lock Frischhalte-Boxen
dicht, stabil, praktisch
Lock & Lock > Amazon.de

Mein Test: SEHR GUT

Philips HD 4685/90 Wasserkocher Essential schwarz 2400 W
Wasserkocher mit
Temperatur-Einstellung
und Warmhaltefunktion

Philips bei Amazon.de

Stiftung-Warentest-Buch: Die Nebenbei-Diät: Schlank werden
Stiftung Warentest Buch
Mein Tipp bei Amazon.de

Prof. Schmidt′s Nasenspülset JALA-NETI: Kanne und Messlöffel
Nasenspülungen gegen Schnupfen und Allergie

Mein Test: SEHR GUT

Wetter-Vorhersage-Station La Crosse WM5100
Funkuhr-Wetter: 4 Tage
WM 5100 bei Amazon.de

Motorola Defy: wasserdichtes Handy mit Android-Betriebssystem
Google-Android-Handy
Intelligenz in der Hand

wasserdicht & kratzfest
Motorola Defy > Amazon

Mein Test: SEHR GUT

Buch: Yoga-Handbuch nach der Iyengar-Methode
Yogalehrer empfehlen es
Buch-Tipp bei Amazon.de

ABUS Fahrradhelm Urban-I signal yellow
sehr gut und in 9 Farben
ABUS bei Amazon.de

Lichttherapie-Gerät Philips HF3319/01 Energy Light
Lichttherapie-Gerät gegen Winter-Müdigkeit und Winter-Depression
Energy Light > Amazon.de

Mein Test: SEHR GUT

test-Buch: Depressionen überwinden
Stiftung Warentest Buch
> Amazon.de

Buch: Prof. Jörg Spitz: Vitamin D
Prof. Dr. med. Jörg Spitz
Buch-Tipp bei Amazon.de

Auerhahn Silk Besteck
Auerhahn Silk Besteck
> Amazon.de

Lock & Lock Frischhalte-Boxen
dicht, stabil, praktisch
Lock & Lock > Amazon.de

Mein Test: SEHR GUT

Zulley: Mein Buch vom guten Schlaf
Buch-Tipp bei Amazon.de

1,5V Energizer Lithium-Batterie
mehrfacher Testsieger
15 Jahre lagerbar, leicht, 2 bis 10fache Kapazität,
Minus 40°C bis Plus 60°C

Energizer bei Amazon.de

Mein Test: SEHR GUT